mediewerkstatt

 

Die Wiener Festwochen 2011 im ORF

631.000 sahen Festwocheneröffnung "Österreich singt" im ORF am 13.05.2011.

Österreich sang zur Eröffnung der Wiener Festwochen am Rathausplatz und bis zu 631.000 Zuschauerinnen und Zuschauer sahen und hörten zwei Stunden lang via ORF 2 zu. Unter dem Titel "Österreich singt" war gestern der Auftritt des größten Chors Österreichs das Grande Finale des landesweit ausgetragenen Chorwettbewerbs, den der ORF gemeinsam mit dem österreichischen Chorverband veranstaltete. Der Höhepunkt: 80.000 Zuseher am Rathausplatz sangen gemeinsam die "Ode an die Freude".

Mitwirkende:
Die vier Gesangssolisten Robert Holl, Genia Kühmeier, Michael Schade und Iris Vermillion werden in Begleitung des ORF Radio-Symphonieorchesters unter dem Dirigenten Cornelius Meister die "Neunte" Beethovens singen.

Special Guests des Abends sind die "Bulgarian Voices Angelite" sowie "Lynne Kieran" und der Gospelchor.
Den Rahmen für den Eröffnungsabend bildet das Projekt "Österreich singt". Beim Casting gewannen: KlangsCala - Kammerchor des Musikum Salzburg, CantAnima und der Grazer Concertjugendchor sowie Cantilena aus Gumpoldskirchen.

Die Gewinnerchöre werden bei der Festwocheneröffnung je ein eigenes Stück zum besten geben. Als Höhepunkt des Abends findet ein gemeinsames Chorsingen statt: Der größte Chor Österreichs - bestehend aus den SolistInnen des Abends, dem Arnold Schoenberg Chor, den Gewinner-Chören aus den Bundesländern, den BesucherInnen auf dem Rathausplatz sowie aus den Bundesländern dazugeschaltet alle Chöre, die am Wettbewerb teilgenommen haben - singt gemeinsam die "Ode an die Freude".

Dirigent: Cornelius Meister
Ansprache & Eröffnung: Kulturstadtrat Mailath Pokorny
Moderation: Durch den Abend führt der Moderator, Kabarettist und Autor Dirk Stermann.
Bildregie: Felix Breisach